Versicherung - Definition und Erklärung Hausratversicherung

Sehen Sie sich einmal um in Ihrer Wohnung. Was müssten Sie ausgeben, wenn Sie das alles jetzt wiederbeschaffen müssten? Den Schreibtisch, die Lampe, den PC, die Möbel, den Teppich, die Kleidung und und und. Wie viel würde es wohl kosten, Ihr gesamtes Hab und Gut jetzt noch einmal zu kaufen? Weil ein Sturm das Dach abgedeckt hat oder ein Feuer Ihre Wohnung verwüstete?

Es muss ja nicht einmal so Dicke kommen. Schon eine auslaufende Waschmaschine kann Sie teuer zu stehen kommen. Oder ein Einbruchdiebstahl.

Deshalb:

Wer mit einer Hausratversicherung vorsorgt, ist fein raus.

Sie kommt, sofern nichts anderes vereinbart wurde, für Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm ab Windstärke 8 und Hagel auf. Ebenso für Einbruchdiebstahl und Vandalismus, wenn etwa ein enttäuschter Einbrecher bei Ihnen vor Wut die ganze Wohnung verwüstet.

Ihre Hausratversicherung deckt den kompletten Hausrat ab … Möbel, Gardinen, Schrankinventar bis hin zu Elektrogeräten, Musikinstrumenten und Sportgeräten. Ersetzt wird im Regelfall der Wiederbeschaffungswert des zerstörten oder gestohlenen Hausrats. Kann etwas repariert werden, übernimmt die Versicherung die erforderlichen Reparaturkosten, maximal den Wiederbeschaffungspreis.

Welche Risiken sind versichert?

Was wird ersetzt?

In der Regel bezahlt der Versicherer die Wiederbeschaffung der zerstörten oder abhanden gekommenen Gegenstände. Sogar Wertsachen wie Bargeld, Schmuck oder Pelze, Wertpapiere oder Kunstwerke können anteilig mit Ihrer Hausratversicherung abgesichert werden. Die exakten Bedingungen sind mit dem jeweiligen Versicherer abzuklären. Wer zu Hause kostbare Antiquitäten, Gemälde oder wertvolle Sammlungen beherbergt, sollte mit dem Versicherer jedoch abklären, ob hierfür nicht besser eine Spezialversicherung abgeschlossen werden sollte.

Auch ungewöhnliche Risiken wie etwa Schäden durch Fahrzeuganprall oder Flugzeugabsturz werden vom Versicherer ersetzt. Je nach Tarif gibt’s auch Ersatz bei Gefriergutschäden nach Stromausfall oder wenn Sie den Schlüssel verlieren. Ist die Wohnung nach einem Versicherungsfall unbewohnbar geworden, ersetzt die Hauratversicherung neben den eigentlichen Sachschäden auch die Hotelkosten bis zu einer Höchstgrenze.

Wichtig beim Abschluss Ihrer Hausratversicherung.

Wählen Sie die Versicherungssumme nicht zu niedrig. Die Wiederbeschaffung des Zerstörten oder Abhandengekommenen ist meist teurer, als man auf den ersten Blick vermutet. Einen ersten Anhaltspunkt über die Höhe der abzuschließenden Versicherungssumme gibt Ihnen die Quadratmeter-Formel der Versicherungen: Quadratmeterzahl der zu versichernden Wohnfläche mal einem durchschnittlichen Wiederbeschaffungswert. Auf diesem Wege haben Sie das Risiko einer Unterversicherung abgedeckt.

Bedenken Sie beim Abschluss, dass im Laufe der Jahre alles teurer wird. Deshalb sollte Ihre Hausratversicherungssumme immer wieder dem aktuellen Preisniveau angepasst werden. Dies kann mittels einer dynamischen Anpassung auch ganz automatisch erfolgen. Fragen Sie Ihren Versicherer.

Ergänzende Versicherungen.

Nicht alles ist mit Ihrer Hausratversicherung abgedeckt. Für solche Fälle bieten die Versicherungen maßgeschneiderte Ergänzungen oder Spezialtarife:

  • Versicherung gegen Elementarschäden (z.B. Überschwemmung, Rückstau)
  • Versicherung gegen Überspannungsschäden (z.B. durch Blitzeinschlag)
  • Fahrraddiebstahlversicherung
  • Glasbruchversicherung

Datum der letzten Änderung: 22.05.2015


Begriffe aus dem Index: H


Versicherungslexikon | Versicherungsgesellschaften | Unternehmen eintragen / url eintragen