Versicherung - Definition und Erklärung Private Haftpflichtversicherung

Private Haftpflichtversicherung: Es passiert schneller etwas, als Sie denken.

Wenn es eine Versicherung gibt, die jeder haben sollte, dann ist es die Private Haftpflichtversicherung. Denn: Wer Schäden verursacht, muss per Gesetz (§ 823 BGB, Schadensersatzpflicht) auch dafür aufkommen. Und das kann teuer werden. Beispielsweise wenn Sie als Gast ein Glas Rotwein auf einen neuen Teppich verschütten. Ganz Dicke kommt es für Sie, wenn Sie durch Ihre Unachtsamkeit als Fußgänger einen großen Verkehrsunfall verursachen. Dann können Ihnen Millionenforderungen drohen.

Denn, so der der § 823 BGB:

(1) Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.

(2) Die gleiche Verpflichtung trifft denjenigen, welcher gegen ein den Schutz eines anderen bezweckendes Gesetz verstößt. Ist nach dem Inhalt des Gesetzes ein Verstoß gegen dieses auch ohne Verschulden möglich, so tritt die Ersatzpflicht nur im Falle des Verschuldens ein.

Gut, wer dafür mit einer Privaten Haftpflichtversicherung vorgesorgt hat. Das Schöne daran: Sie ist trotz ihres enormen Leistungsschutzes oft wirklich günstig.

Die Vorteile einer Privaten Haftpflichtversicherung.

Sie schützt Sie und um die Uhr und gilt auch bei vorübergehenden Auslandsaufenthalten.

Ihre Familie ist mitversichert damit auch Ihre Sprösslinge, die beim Spielen dem Fußball in die Fensterscheibe des Nachbars kicken.

Leben Sie mit einem Partner in einer Ehe ähnlichen Gemeinschaft, so ist auch er oder sie mitversichert, wenn er im Versicherungsantrag namentlich genannt wird. Das erspart Ihnen teure Doppelversicherungen.

Sind Sie Single? Dann können Sie auf einen sehr günstigen Privat Haftpflichtversicherung Single-Tarif zurückgreifen.

Sie genießen in gewisser Weise sogar einen (passiven) Rechtsschutz: Weil Ihr Versicherer natürlich zunächst prüft, ob der Schadensersatzanspruch gegen Sie überhaupt gerechtfertigt ist. Ist er nicht gerechtfertigt, aber gemäß den Versicherungsbedingungen versichert, so übernimmt die Haftpflichtversicherung sogar einen evtl. anfallenden Rechtsstreit für Sie.

Spezielle Private Haftpflichtversicherungen

Für besondere Risiken in Privathaushalten gibt es ergänzend eine Reihe von Spezialversicherungen. Wie beispielsweise die:

  • Hundehalter-Haftpflichtversicherung. Falls Ihr Hund den Briefträger oder einen Passanten beißen sollte.
  • Pferdehalter-Haftpflichtversicherung. Für den Fall eines ungewollten Deckaktes oder einem Flurschaden etc.
  • Sport-Haftpflichtversicherung. Interessant, wenn Sie mit Sportgeräten unterwegs sind. Falls Sie mit Ihrem Surfbrett oder Segelboot einen Schwimmer verletzen, oder als Inline-Skater einen Spaziergänger anfahren, der dadurch zu Schaden kommt.

Wichtig zu wissen:

Prüfen Sie vor Abschluss Ihrer Privaten Haftpflichtversicherung, welche Risiken Sie überhaupt abdecken müssen, und wählen Sie anhand dieser Kriterien den für Sie optimalen Versicherer. Doch auch nach Abschluss Ihres Vertrages sollten Sie immer wieder mal Ihre Private Haftpflichtversicherung überprüfen. Haben sich durch eine neue Sportart oder einen Hund im Haus neue Risiken ergeben? Dann ergänzen Sie entsprechend Ihren Vertrag.

Generell gilt: Setzen Sie die Versicherungssumme Ihrer Privaten Haftpflichtversicherung nicht zu niedrig an. Sie sollte pauschal mindestens 5 Millionen Euro für Personen- und Sachschäden betragen.

Auch wenn es sich bei der Privat Haftpflichtversicherung um eine gängige Versicherungssparte handelt, sollten Sie vor Abschluss gut recherchieren – Leistungen sind immer in den Vordergrund zu stellen.

Datum der letzten Änderung: 22.05.2015


Begriffe aus dem Index: P


Versicherungslexikon | Versicherungsgesellschaften | Unternehmen eintragen / url eintragen