Versicherung - Definition und Erklärung Verpfändung

Verpfändung einer Lebensversicherung bedeutet, dass der Versicherungsnehmer alle Ansprüche und Rechte aus seinem Lebensversicherungsvertrag zur Sicherung einer gegen ihn gerichteten Forderung an einen Gläubiger verpfänden kann. Solch ein Rechtsgeschäft muss dem Versicherer schriftlich angezeigt werden. Der Gläubiger (Pfandgläubiger) ist berechtigt, sich aus diesen vertraglichen Ansprüchen zu befriedigen. siehe auch Abtretung

Datum der letzten Änderung: 22.05.2015


Begriffe aus dem Index: V


Versicherungslexikon | Versicherungsgesellschaften | Unternehmen eintragen / url eintragen